Paul Hindemith

Paul Hindemith
zoom vergrößern

Paul Hindemith

Vorschläge für den Aufbau des türkischen Musiklebens

Die originalen Reporte 1935 / 1936 / 1937 im Faksimile
200 Seiten A4 / brosch.
Euro 30,- (D) / Euro 32,- (A)
ISBN 978-3-932976-52-0

„Ich sagte ihm, dass ich auf Empfehlung von Furtwängler gekommen sei. Etwas später gingen wir zusammen essen. Während des lang andauernden Essens erzählte ich ihm im Gespräch von meinem Anliegen, und soweit ich konnte, eröffnete ich ihm die angenehmen Seiten der Arbeit. Hindemith zögerte. Mit Hilfe der Gattin des Meisters, einer äußerst klugen und umsichtigen Frau, willigte er ein, für eine kurze Zeit in die Türkei zu kommen. Dieser Erfolg machte mich sehr glücklich. Ich hatte einen Mann gefunden, wie ich gewollt hatte. Hinde¬mith kam einige Tage später nach Berlin.  Wir bereiteten die Verträge vor und unterschrieben sie. Gemäß dem Vertrag sollte Hindemith in der Türkei als Berater des Ministeriums von Grund auf die Musikinstitutionen neu organisieren und Untersuchungen ma¬chen, die Grundlagen des Konservatoriums vorbereiten, und am Ende seiner Arbeit sollte er dem Ministerium einen Bericht abgeben. Kurze Zeit nach der Vertragsunterzeichnung kehrte ich nach Ankara zurück. In jener Zeit übernahm ich einen leitenden Posten bei der Akademie der ‚Schönen Künste', einer Abteilung, die dem ‚Höheren Unterrichtswesen' angeschlossen war. Hindemith kam dann auch am 6. April nach Ankara. Wir begannen gemeinsam zu arbeiten.“

Das war 1934. Kein Geringerer als der bekannte Dirigent Wilhelm Furtwängler hatte den Komponisten Paul Hindemith für diese Anfrage des türkischen Diplomaten vorgeschlagen. In den kommenden Jahren entstanden nach den Besuchen in der Türkei drei recht umfassende Reporte von Paul Hindemith über die Möglichkeiten eines Aufbaus des türkischen Musik-lebens. Bislang waren diese fast vollkommen unbekannt und wurden von der Hindemith-Forschung wenig beachtet.
Hier nun liegen nun erstmals die originalen Reporte von 1935, 1936 und 1937 im Faksimile des Typografs vor. Es wird erkennbar, wie sehr sich Hindemith mit der Materie beschäftigt hatte und wie sehr er sich engagierte. Und sie liefern einen vollkommen vernachlässigten Aspekt auf den Komponisten, wobei die Vorschläge bis heute eine Allgemeingültigkeit haben, die verblüfft.

Versand nach:

Preis: 30.00 EUR
zzgl. Versandkosten
Anzahl: 
Copyright MAXXmarketing Webdesigner GmbH